Terrasse gestalten

So kommt der Frühling auf Ihrer Terrasse besonders gut zur Geltung

Der Frühling naht: Ihr Garten füllt sich mit Leben, Pflanzen und Tiere kehren aus dem Winterschlaf zurück – Zeit, Ihre Terrasse neu zu gestalten! In unserem Blogbeitrag finden Sie Inspiration und praktische Tipps, wie Sie den Frühling auf Ihrer Terrasse gestalten.

Der Frühling lässt sich am besten auf Ihrer frisch dekorierten Terrasse genießen

Der Schnee schmilzt langsam und Ihr Garten zeigt sich in den prächtigsten Farben. Die Menschen zieht es nach draußen. Meistens auf die Terrasse, wo Sie alleine auf einem Liegestuhl die Ruhe genießen oder Zeit mit Ihrer Familie verbringen. Noch besser werden Frühlingssonne und blühende Natur mit einer ansprechenden Dekoration, die zur Jahreszeit passt. Lassen Sie sich inspirieren und gestalten Sie Ihre Terrasse nach Herzenslust!

Ihre Terrasse im Frühling blühend gestalten

Schneeglöckchen und Krokusse sind die ersten Boten des Frühlings und gehören zu den sogenannten Frühjahrsblühern. Sie sehen nicht nur toll aus, wenn sie die ersten Tupfer Farbe in Ihren noch unbelebten Garten zaubern. Denn sie wirken auch in Töpfen großartig. Im Gegensatz zur Gartenerde, die zu Frühjahrsbeginn meist noch zu kalt und hart ist, um etwas zu setzen, klappt das in Töpfen bereits in den kühlen ersten Frühjahrstagen. Lockere Blumenerde macht‘s möglich. Deshalb sind Töpfe und Blumenkübel eine tolle Alternative, um Ihre Terrasse zu gestalten. Doch welche Frühjahrsblüher eignen sich für einen Topf?

Hier finden Sie eine beispielhafte Auswahl an Frühjahrsblühern, mit denen Sie Ihre Terrasse gestalten können:

Angezogene Frühjahrsblüher erhalten Sie im Einzelhandel meist bereits ab Januar. Sie gibt es in einer Vielzahl von Formen und Farben, um Ihre Terrasse zu gestalten. Zum Beispiel können Sie Hornveilchen, Stiefmütterchen oder Primeln zu farbenprächtigen Arrangements kombinieren. Doch auch einfarbige Töpfe zaubern eine frühlingshafte Atmosphäre. Hierzu können Sie Vergissmeinnicht und Hornveilchen (blau) oder Bellis und Ranunkeln (pink) setzen. Natürlich können auch Töpfe und Blumenkübel selbst Frühlingsgefühle auf Ihre Terrasse bringen.

Mit Selbstgemachtem die Terrasse gestalten

Sie können Ihre konventionellen Töpfe im Do-It-Yourself-Style (DYI) für Ihre Terrasse gestalten. Beispielsweise können Sie nahezu alles als Gefäß für Ihre Blumen verwenden. Kleine Behältnisse wie Tassen oder Töpfe eignen sich für Ihren Terrassentisch. Kannen machen sich mit einem Haken gut an Ihrer Wand. Körbe oder Kisten sind ebenfalls ansprechende Alternativen zu Ton- und Terrakotta-Töpfen.

Mit diesen dekorativen Blumengefäßen bleiben Ihnen eventuell konventionelle Blumentöpfe übrig. Diese müssen Sie aber nicht entsorgen. Sie können sie zum Beispiel zu Vogelhäuschen umbauen und damit Ihre Terrasse gestalten.  Einen Blumentopf können Sie einfach mit der großen Öffnung auf ein Brett kleben. Darunter bringen Sie einen Bolzen an. Dieser dient als Stütze für den Topf und Sitz für die Vögel. Das Loch im Boden ist der Eingang.

Eine andere Möglichkeit ist, ein Extraloch in die Seite des Topfs zu sägen. Der Untersetzer wird auf die Oberseite des Topfs geklebt. Dann können Sie ihn über das kleine Loch an einer Halterung aufhängen. Ihre gefiederten Gartenbewohner werden es Ihnen danken! Egal für welches DIY-Projekt Sie sich entscheiden: Zusammen mit Ihren farbenfrohen Frühjahrsblumen gestalten Sie eine tolle Frühlingsatmosphäre auf Ihrer Terrasse.

Farbakzente setzen mit Gartenmöbeln und Dekoration

Mit bunten Blumen und unkonventionellen Gefäßen wirkt Ihre Terrasse gleich viel fröhlicher. Doch wie steht es um Ihre Möbel? Ältere Möbel wie Gartenstühle können Sie zum Beispiel mit einer frischen Farbe streichen. Dabei muss es nicht immer weiß sein. Gelb, Rosa oder Blau verändern den Look Ihrer Terrasse schnell. Sind Ihre Gartenmöbel noch gut oder Sie mit der Farbe zufrieden? Dann bringen Dekoartikel fix Frühlingsflair unter Ihr Terrassendach.

Dekokissen gestalten die Garnitur Ihrer Terrasse gleich viel gemütlicher. Je nach Geschmack können Sie dabei auf klassische Frühlingsmotive wie Blumen oder Vögel zurückgreifen. Kräftige, helle Farben wie Himmelblau, Sonnengelb oder ein leuchtendes Weiß sehen ebenso schick aus.

Für die romantischen und lauschigen Abende können Sie Ihre Terrasse mit Lichterketten und Laternen gestalten – farblich passend oder in klassischem Weiß. Zudem gibt es solche Outdoor-Beleuchtungen ökofreundlich mit Solarstrom. Haben Sie eine Überdachung oder einen Wintergarten, erzeugt auch eine dimmbare Beleuchtung direkt in der Konstruktion ein wohliges Ambiente.

Mit einer Überdachung Möbel, Deko und Pflanzen schützen

Im Laufe des Frühlings kann die Sonne auch manchmal zu viel werden. Ein eleganter Schattenspender ist hier zum Beispiel ein gut platzierter Baum. Leider hat nicht jeder genug Platz hierfür oder möchte warten, bis der Baum die passende Größe als Sonnenschutz hat. Kühlung und Schatten verschaffen dann Sonnenschirme oder -segel.

Leider sind solche Beschattungen anfällig für Wind und Wetter. Einmal zu spät eingefahren, sind sie vielleicht schon kaputt. Besser sind feste Überdachungen. Diese sind auch bei Wind standfest und beständig. Zudem schützt eine Terrassenüberdachung Ihre schöne Dekoration und Terrassenmöbeln vor der Witterung.

Terrasse gestalten für den Frühling

Es gibt viele Möglichkeiten, Frühlingsflair auf Ihrer Terrasse zu gestalten. Ob mit Blumenarrangements, DIY-Blumentöpfen oder farbenfrohen Dekoelemente. Trauen Sie sich, Farben zu verwenden und Neues auszuprobieren. Dann werden Sie Ihre Terrasse nicht wiedererkennen. Mit wenig Aufwand und unseren Ideen lassen Sie den Winter hinter sich und starten in die schönen Frühlingsmonate!

Optisch ansprechenden Schutz für Ihre Terrasse bietet eine Überdachung. Die Terrassendächer von Schmidt Überdachungen können Sie beliebig erweitern. Beispielsweise mit einer Dach- oder Seitenmarkisen. Diese schützen Sie nicht nur vor der Sonne, sondern auch vor neugierigen Blicken. Seitenelemente nachträglich einzusetzen ist auch kein Problem – so wird Ihr Terrassendach schnell zum schicken Kaltwintergarten.