Wintergarten einrichten

Sommerliche Trends 2021 für Ihr Gartenwohnzimmer

Den Wintergarten für den Sommer einrichten ist erfrischend: Farben, Pflanzen und Gartenmöbeln – kombinieren und schöpfen Sie aus den beinahe unendlichen Möglichkeiten. In diesem Beitrag geht es um die aktuellen Trends. Damit wird Ihre nächste Feier mit Freunden und Familie zum unvergesslichen Sommerevent. Welche Trends für Ihren Wintergarten besonders wirkungsvoll sind, das lesen Sie in diesen Beitrag!

Eine Lounge im Wintergarten einrichten

2021 voll im Trend: die Outdoor-Lounge. Ein entspannter Drink mit Freunden und Familie lässt sich so einfach am besten genießen. Und bei der nächsten Grillparty kann man nach dem Essen darin den Abend ganz relaxed ausklingen lassen. Den lässigen Einrichtungstrend gibt es in vielen Farben und Materialien: zum Beispiel aus Holz, Metall und Rattan.

Wenn Sie Naturprodukte mögen, werden Sie im Rattan- und Holz-Bereich auf jeden Fall fündig. Es empfiehlt sich auf eine gute Qualität zu achten. Dicht gewebte Rattan-Möbel sind stabiler und halten länger. Eine saubere, kantenlose Holz-Verarbeitung schützt Kleidung und Haut vor Kratzern. Auch zu bedenken gilt: Wie alle Naturmaterialen müssen Holz und Rattan gepflegt werden und dürfen nicht ungeschützt der Witterung ausgesetzt werden.

Wer sich weniger Gedanken um die Pflege und Witterungsbeständigkeit machen will, kann zu Möbeln aus Polyrattan, Alu oder pulver-beschichtetem Stahl greifen. Das ist übrigens auch eine Sache die bei der Wahl des Wintergartens selbst wichtig ist.

Durch Möbelmix einen individuellen Wintergarten einrichten

In vielen Einrichtungshäusern und Baumärkten gibt es schon fertige Sets. Wenn Sie Ihre Lounge-Ecke selbst zusammenstellen, können Sie für einen individuelleren Look auch Möbel mischen. Zum Beispiel das Sofa aus einer Reihe mit Holzgestellen, mit farblich und stilistisch dazu passenden Rattan-Sesseln aus einer anderen Linie. Dazu noch einen Glastisch auf einem Metallrahmen. Schon ist die Einrichtung richtig persönlich und kreativ.

Durch kreative Zusammenstellungen lassen sich beim Wintergarten einrichten auch alte Lieblingsstücke in die neue Optik integrieren. Alles was dann noch fehlt sind Outdoor-geeignete Auflagen, die es in der Regel dazuzukaufen gibt, und gemütliche Kissen und Decken.

Mit Farben beim Wintergarten einrichten Akzente setzten

„Ultimate Grey“ und „Illuminating“ sind laut Farbspezialist Pantone DIE Wohn-Trendfarben 2021. Besonders das schöne, helle Grau lässt sich ganz leicht mit vielen anderen Farben kombinieren. Aber vielleicht passt ja auch das fröhliche, strahlende Gelb zu Ihrer Einrichtung. Leichte Decken für kühle Sommerabende, Sitzkissen, Vasen etc. sind eine einfache Möglichkeit die Trendfarben aufzugreifen, ohne sich dauerhaft festlegen zu müssen.

Wenn Sie Ihr Gartenwohnzimmer ganz neugestalten wollen, könnten Sie die Bezüge der Loungemöbel in „Ultimate Grey“ wählen und ganz trendy mit Accessoires in dem Gelbton aufpeppen. Zeitloser wird „Ultimate Grey“ beispielsweise in Kombination mit einem mittleren Sage-Grün oder einem hellen Beige-Ton. Durch die hellen Naturfarben auf dem neutralen Grau verbinden Sie Ihren Innenbereich unkompliziert mit dem Außenbereich.

Minimalistisch können Sie Ihren Wintergarten einrichten, indem Sie zu unifarbenen Stücken greifen. Optische Tiefe erreichen Sie dabei mit verschiedenen Helligkeitsabstufungen. Wer dagegen einen verspielteren Look bevorzugt, greift auf Muster zurück. Diese dürfen gerne gemischt werden. Dabei sollte man allerdings in einem Stil bleiben.

Karomuster und Streifenmuster zum Beispiel verbinden sich harmonisch, wenn die Farbkontraste und Untertöne ähnlich gewählt werden. Kombinieren Sie dazu am besten ein paar unifarbene Stücke als Basics, damit es nicht zu unruhig wird.

Pflanzen als natürliche Dekoration

In den letzten Jahren sind Pflanzen bei der Innerdekoration immer beliebter geworden, denn mit ihnen lässt sich schnell ein tolles Urlaubsfeeling zaubern. Auch beim Wintergarten einrichten dürfen sie daher keinesfalls fehlen.

Ein großer Trend sind beispielsweise Monstera-Pflanzen, die für Karibikflair in den eigenen vier Wänden sorgen. Die schnellwachsenden Kletterpflanzen sollte man allerdings nicht in die pralle Sonne stellen. Sie bevorzugen einen halbschattigen Standort. Am besten platzieren Sie sie daher näher an der Hauswand, an der sie sich dann mit etwas Hilfe nach oben schlängeln können.

Perfekt für die direkten Sonnenplätze dagegen sind Sukkulenten, zu denen übrigen auch Kakteen zählen. Auch sie lassen sich von Instagram, Pinterest und Co. nicht mehr wegdenken. In jedem Gartencenter und Baumarkt finden Sie eine riesige Auswahl der pflegeleichten, wasserspeichernden Pflanzen.

In Form und Farbe sind sie dabei so unterschiedlich, dass sich für jeden das Passende findet. Mit kleinen Kindern im Haus sind stachelige Kakteen sicher nichts. Dafür aber umso mehr andere Sukkulenten wie die blumenförmigen Echeverien, oder kuschlig-weiche Varianten wie die Bärentatze genannte Cotyledon Tomentosa.

Im Prinzip eignet sich der Platz im Wintergarten in den warmen Monaten für alle Zimmerpflanzen. Man sollte nur wie überall auf die Sonnenverträglichkeit der jeweiligen Art achten. Um sich selbst und lichtempfindlichere Pflanzen vor zu viel Sonne zu schützen bieten sich außerdem Beschattungssysteme an, die auch ein wichtiges Element beim sommerlichen Wintergarten einrichten sind.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den neuesten Trends. Diese können Sie natürlich auch auf einer überdachten Terrasse umsetzen. Wenn Sie noch keine Überdachung oder einen Wintergarten haben, jetzt aber Lust bekommen haben auf Ihrer Terrasse auch eine Lounge in den neuen Sommer-Trends einzurichten, dann besuchen Sie uns doch in unseren Niederlassungen in Ulm, Augsburg, Heilbronn, Tübingen, Nürnberg und am Bodensee-West bzw. Bodensee-Ost, oder melden Sie sich bei uns über das Kontaktformular.