Terrasse überdachen: Genehmigung

Benötige ich eine Baugenehmigung für ein Terrassendach?

Benötige ich eine Baugenehmigung für ein Terrassendach?

Brauche ich eine Genehmigung, um meine Terrasse zu überdachen? Diese Frage stellen sich unsere Kunden häufig, bevor Sie ein Projekt mit uns beginnen. Hier erfahren Sie, wie ob Sie eine Baugenehmigung brauchen und wie Sie eine bekommen.

Wenn man etwas auf seinem Grundstück bauen möchte, dann will man für gewöhnlich einfach loslegen. Stattdessen muss man sich bei größeren Vorhaben noch mit Genehmigungen herumärgern. Zu diesen großen Anbauten gehören für gewöhnlich auch Terrassendächer.

In den meisten Fällen heißt das: Wollen Sie Ihre Terrasse überdachen, dann brauchen Sie eine Genehmigung. Allerdings unterscheiden sich die Regeln zwischen den Bundesländern und teils sogar zwischen verschiedenen Kommunen. Brauchen ich überhaupt eine Genehmigung?

Baugenehmigung – ja oder nein?

Baugenehmigungen können je nach Region sehr unterschiedlich ausfallen. Das liegt daran, dass nicht nur die Vorschriften der Bundesländer gelten. Örtlich gelten auch zusätzliche Bauvorschriften oder der Bebauungsplan der jeweiligen Kommune. Deshalb ist es im Vorfeld hilfreich, bei der zuständigen Behörde nachzufragen.

In Bayern erhalten Sie viele Informationen bereits über das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr. Hier geht es vor allem um den Ablauf eines Bauantrags. Den Bauantrag selbst stellen Sie gewöhnlich bei den Gemeinden.

In Baden-Württemberg gibt es das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. Dort finden Sie auch eine Aufstellung der einzelnen unteren Baurechtsbehörden für die verschiedenen Landkreise. Die für Sie zuständige Stelle erfahren Sie im Service-Portal des Landes.

Bauvorhaben können auch verfahrensfrei sein

Wollen Sie Ihre Terrasse überdachen, so müssen Sie aber eventuell keinen Bauantrag stellen. In Baden-Württemberg zum Beispiel können Sie Ihre Terrasse bis 30 Quadratmeter ohne Genehmigung überdachen. So zumindest die Liste verfahrensfreier Bauvorhaben Service-Portals im Dezember 2020. Auch Bayern bietet eine ähnliche Liste solche Bauvorhaben ohne Genehmigung.

Egal ob Sie für das Überdachen Ihrer Terrasse eine Genehmigung brauchen oder nicht. Sie sind stets dazu verpflichtet die geltenden Bestimmungen einzuhalten. Dazu gehören zum Beispiel Brandschutz, Statik und Mindestabstand zu den angrenzenden Grundstücken. Mit einem professionellen Anbieter für die Montage Ihres Terrassendachs sind Sie hier aber auf der sicheren Seite.

Genehmigung, um Terrasse zu überdachen: Das brauchen Sie

Unserer Erfahrung nach brauchen Sie für eine Genehmigung Ihrer Überdachung folgende Unterlagen unter Umständen auch in mehrfachen Ausfertigungen:

  • den von Ihnen ausgefüllten Bauantrag
  • den Lageplan Ihres Grundstücks
  • eine Beschreibung Ihrer Überdachung. Dazu gehört auch ein Grundriss.
  • einen statischen Erhebungsbogen sowie eine Aufstellung der Kosten

Dies ist nur eine grobe Übersicht, die unsere Erfahrungen zeigt. Genaue Informationen erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Bauamt. Genau nachzufragen lohnt sich oftmals zeitlich. Denn passen alle Dokumente, verkürzt das das Genehmigungsverfahren für gewöhnlich. Das beschleunigt die Genehmigung zum Überdachen Ihrer Terrasse.

Zudem ist eine schriftliche Einwilligung Ihres Nachbarn verpflichtend, wenn der Mindestgrenzabstand (normalerweise drei Meter) nicht eingehalten werden kann. Zwar ist dies in anderen Fällen kein Muss. Aber eine kurze Absprache mit Ihren Nachbarn schadet unserer Erfahrung nach nicht.

Terrasse überdachen: Erst Nachfragen, dann Genehmigung erhalten

Ob Sie eine Genehmigung zum Überdachen Ihrer Terrasse brauchen lässt sich pauschal nicht beantworten. Neben dem Bundesland spielen auch lokale Vorgaben eine Rolle.

Unsere Ausführungen können Sie als Grundlage für Ihr weiteres Vorgehen nutzen. Sie sollten sich aber stets bei Ihrem zuständigen Bauamt informieren. Gut vorbereitet und mit den notwendigen Infos bekommen Sie dann bestimmt die Genehmigung, um Ihre Terrasse zu überdachen – falls Sie diese überhaupt benötigen.

In unseren regionalen Überdachungswelten beraten wir Sie gerne. Sie finden uns mittlerweile in den Großräumen

Wir erweitern unser Netzwerk an Filialen kontinuierlich, um auch bald in Ihrer Region vor Ort für Sie da zu sein! Wir freuen uns, wenn Sie einen intensiven Beratungstermin bei uns wahrnehmen.