Gefälle Terrassendach

Mehr Spielraum mit flexiblen Gelenken

Wie steil das Gefälle des Terrassendachs sein soll, fragen sich viele beim Kauf einer Überdachung. Ein gewisses Gefälle braucht das Terrassendach auf jeden Fall, damit das Wasser abfließen kann. Doch im Endeffekt ist es eine persönliche Entscheidung im Rahmen bestimmter Parameter. Wir verraten Ihnen das empfohlen Mindestgefälle, welchen Spielraum Sie bei unseren Dächern haben und wie Sie Winkel und Höhenunterschiede berechnen.

Das kleinstmögliche Gefälle fürs Terrassendach

Für einen ausreichenden Wasserabfluss, empfiehlt sich ein Gefälle von mindestens 5 Grad. Der Vorteil eines geringeren Grades liegt in der Wirkung aufs Wohngefühl und der niedrigeren Anbauhöhe. Um im vorderen Bereich des Terrassendachs eine ausreichende Durchgangshöhe zu gewährleisten, muss das Dach zur Hausseite hin entsprechend hoch sein. Mit einem kleinen Gefälle benötigt man daher eine geringere Anbauhöhe.

Dadurch, dass das Terrassendach nur leicht abfällt, wirkt der Raum offen und zieht den Blick auf den Garten und die Umgebung. Viele Kundinnen und Kunden bevorzugen daher den kleinstmöglichen Winkel von 5 Grad bei unseren Terrassendächern.

Gelenkkonstruktion erlaubt flexible Dachwinkel

Ein Qualitätsmerkmal von Überdachungen ist, dass sie sich anpassen lassen und den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden gerecht werden. So auch beim Gefälle des Terrassendachs. Denn auch wenn für die meisten eine kleine Neigung das Ideal ist, gibt es gute Gründe auf einen steileren Winkel zu setzen. Zum Beispiel für einen besseren Schutz vor schrägem Regeneinfall, oder auch um Bäume zu erhalten, deren Äste über die Terrasse ragen.

Daher finden Sie bei uns viele Modelle mit flexibler Dachneigung. Zum Beispiel die Modelle Premium, Allgäu, Targa und Sopra. Wir beraten Sie immer gern dabei, das ideale Gefälle für Ihr Terrassendach zu finden.

Terrassendach Gefälle berechnen

Das Gefälle des Terrassendachs zu berechnen, ist gar nicht so schwer. Mit ein paar Maßen lässt sich das zum Beispiel in einem Online Taschenrechner schnell erledigen. Wir stellen Ihnen zwei Formeln vor. Eine um den Höhenunterschied zwischen Vorder- und Hinterkante zu ermitteln. Und eine weitere, um den Winkel selbst zu bestimmen.

Den Höhenunterschied berechnen

Um auszurechnen wie groß der Höhenunterschied zwischen hinten und vorn ist benötigen Sie zwei Parameter:

  1. Die Länge des Dachs von höchsten Punkt (meist an der Hauswand) bis zum niedrigsten Punkt an der Vorderkante in Zentimetern.
  2. Den gewünschten Winkel.

Beides setzen Sie in folgende Formel ein:
sin(Grad°) * Länge= Höhenunterschied in Zentimetern.

Bei einer 2 Meter tiefen Terrassendachfläche mit einem Gefälle von 7° sieht das folgendermaßen aus:
sin(7°) * 200 ≈ 24,5 cm

Bei einem Gefälle von 5° ergeben sich ≈ 17,5 cm.

Je größer der Winkel, umso größer wird der Höhenunterschied zwischen vorn und hinten. Außerdem wird er auch größer, je tiefer die Terrassendachfläche ist. Das sollte man bedenken, wenn man das Terrassendach Gefälle festlegt.

Den Winkel für das Gefälle ermitteln

Umgekehrt lässt sich auch der Winkel für das Gefälle berechnen. Dafür benötigen Sie:

  1. Die Länge des Dachst von höchsten Punkt (meist an der Hauswand) bis zum niedrigsten Punkt an der Vorderkante in Zentimetern.
  2. Den Höhenunterschied zwischen Vorderkante und höchstem Dachpunkt.

Um den Sinus für den Winkel zu ermitteln, teilen Sie den Höhenunterschied durch die Tiefe des Terrassendachfläche mit der Formel:
Höhenunterschied/Tiefe = Sinus des Winkels

Wenn wir den Höhenunterschied 24,5 von vorhin nehmen, und ihn um die Tiefe von 200 cm teilen ergibt sich:

24,5 / 200 = 0.1225

Um jetzt auf den Winkel für Gefälle zu kommen benötigt man die arcsinus Funktion des Taschenrechners. Dort setzt man den Sinus ein:
asin (Sinus des Winkels) = Winkel des Gefälles.

In Beispielfall: arcsin (0.1225) ≈ 7 (gerundet)

Und so schließt sich der Kreis. Für weitere Maße können andere trigonometrische Funktionen benötigt werden. Wir haben hier die beiden relevantesten für die Berechnung des Gefälles eines Terrassendachs genannt.

In unseren Filialen bei Ulm, Heilbronn, Tübingen, Augsburg, Bodensee-Ost, Bodensee-West, Nürnberg und München übernehmen wir selbstverständlich die Ermittlung aller Winkel und Größenverhältnisse für Sie. Dort berät Sie unser Fachpersonal zu allen Fragen rund um Ihr Terrassendach und alle Erweiterungen.

Termin vereinbaren

Nachricht hinterlassen